Homebase
Geschrieben von: Bernhard Sitek   
Donnerstag, den 01. September 2016 um 18:17 Uhr

Softballturnier 2016 in Heidenheim am 17. und 18. September

Vielen Dank an alle Helfer und an die Teams für die Hilfe, gute Atmosphäre und Stimmung.

Turnierergebnisse und Rangliste:

Turnierergebnisse_2_2016


Platzierungen:

Platzierung_2_2016


 
Freundschaftstraining mit Aalen
Geschrieben von: Bernhard Sitek   
Dienstag, den 09. August 2016 um 19:04 Uhr

Am Montag den 22.08.16  ist es wieder so weit und wir trainieren mit den Aalener Strikers zusammen in Form eines Freundschaftsspiels.

Treffpunkt in Aalen ist um 19 Uhr am MTV Gelände neben dem Fußballstadion (wir spielen Softball).

Spielbeginn ist dann um 19:30 Uhr.

Treffpunkt für die Heidenheimer ist um 18:30 Uhr am Menzelfield (Rauhbuchplatz).

Wir hoffen auf gutes Wetter und ein gutes Spiel.

 
„Wir sind schließlich Nachbarn“ Baseball: Rivalität ja, aber in Freundschaft
Geschrieben von: Thomas Krafft   
Donnerstag, den 14. Mai 2015 um 07:22 Uhr

Schwäbische Post 12.05.2015

Das Ostalb-Derby weckt Emotionen – nicht nur freundliche. Markus Riedel aus Aalen und Andreas Antoniuk aus Heidenheim, beide Baseballer, sind für versöhnliche Töne vor dem Spiel des VfR gegen den FCH. „Wir wünschen uns einen fairen Umgang zwischen den Lokalrivalen – und ich glaube, wir sind da nicht die Einzigen.“

Markus Riedel kennt sich aus mit den Begleiterscheinungen des Profifußballs – er wohnt schließlich in der Aalener Innenstadt, direkt an der Route, die Fußballfans vom Bahnhof in die Scholz-Arena nehmen. Vor einigen Wochen, als er heimkam, war er von seiner Haustür abgeschnitten: Eine Fangruppe aus Fürth samt Polizeibegleitung stand im Weg. „Kann ich da durch?“, fragte Riedel einen Polizisten. „Ja , aber auf eigene Gefahr“, war die Antwort.
Es ist ihm nichts passiert, die Fürther Fans waren friedlich. Aber Riedel hat sich gefragt, ob es nicht anders geht. Andreas Antoniuk sieht das genau so, er wohnt in Heidenheim am Schlossberg, der Blick aus dem Fenster geht auf eine der zwei Hauptrouten der Fans zum Stadion. Im Winter konnte er, als dort Fans eskortiert wurden, eine nächtliche Blaulichtorgie fotografieren.
Dass Rivalität im Sport auch anders geht, beweisen die beiden und ihre Teams. Markus Riedel spielt Softball für die Aalener MTV Strikers, Antoniuk für die Heidenheimer Heideköpfe. Softball ist im Baseball was Freizeitfußball beim Kicken ist, idealerweise Spaß gepaart mit sportlichem Ehrgeiz. Einmal im Jahr kommt es zum Derby beim Ostalb-Cup, das nächste ist am Pfingstsonntag.
Polizeibegleitung wird nicht nötig sein, statt ritualisierter Feindschaft pflegen die Softballer der beiden Nachbarstädte schon lange ihre Freundschaft. Seit 2013 wird sogar alle vier Wochen zusammen trainiert, abwechselnd in Heidenheim und auf dem MTV-Gelände in Aalen. Strikers und Heideköpfe fahren gemeinsam zu anderen Turnieren, wo sie auch schon als gemischte Mannschaft angetreten sind.
Und wie steht’s um das Fußballinteresse der beiden? Antoniuk gibt zu, dass es ihn nicht hinzieht: „Ich bin kein Stadiongänger, ich finde den Umgang dort, ehrlich gesagt, zum Kotzen.“ Antoniuk zieht den Vergleich zum Baseball: „Da werden keine Gegner beleidigt, stattdessen bekommen gute Aktionen des Gegners Beifall. Und Schiedsrichter-Beleidigungen sind ein No-go.“ Riedel erzählt aus den USA: „Dort gibt es Stadtderbys, zum Beispiel in New York zwischen den Mets und den Yankees – da gibt es keinerlei Ausschreitungen.“ Das erhoffen sich Riedel und Antoniuk auch fürs Ostalb-Derby am Sonntag. „Wir sind schließlich Nachbarn“, sagt Antoniuk. Und Riedel fügt hinzu: „Wir würden uns wünschen vom Fußball, dass es dort weniger Feindseligkeiten und mehr Freundschaften gibt. Weil es um eine Sache geht: den Sport. Und der sollte im Vordergrund stehen.“ Riedel ist schon durch seine Biographie ein Mann der Mitte: Er stammt aus Königsbronn, hat vor 15 Jahren für Heidenheim Baseball gespielt, jetzt wohnt und spielt er in Aalen. Sein Schwager ist Roman Riedel, Kapitän der U 23 des VfR – Markus Riedels Bruder hingegen ist ein Fan des FC Heidenheim.
Markus Riedel hat ganz einfach für beide Teams etwas übrig: „Ich verfolge beide Mannschaften. Und ich freue mich, wenn beide Teams so hochklassig wie möglich spielen. Ich glaube, das tut der Region gut.“

 

 

https://www.schwaebische-post.de/account/login/?aid=808916

http://www.strikers.de/index.php?option=com_content&view=article&id=295%3A2015-05-13-19-22-24&catid=6%3Apressemitteilungen-der-mtv-strikers&Itemid=4

 

Das Fanteam

fanteam_2011_web

 

Unser Fanteam besteht bereits seit dem Jahr 2000 und ist ein wichtiger Bestandteil der Baseball HSB-Abteilung.
Ohne die Mithilfe und Unterstützung der freiwilligen Helfer des Fanteams würde in der HSB-Abteilung vieles nicht möglich sein.

Die Platzpflege oder das hervorragende Catering während der Heimspiele sind nur einige Beispiele der Unterstützung.
Selbstverständlich besteht das Fanteam nicht aus Arbeitseinsätzen, sondern gerade der Spaß am Softball steht im Team im Vordergrund.

Die Hobbysoftball-Mannschaft ist für Jedermann bzw. -frau gedacht und soll vor allem Spaß machen.

Aber auch hier geht ohne Training nicht viel und so treffen sich die Frauen und Männer jeden Montag um 18.00 Uhr zu einem lockeren 2-stündigen Training. Mehr Info!!

Das Fanteam geht ca. 3 mal im Jahr auf Freizeitturniere um sich mit anderen Fanteams "freundschaftlich" zu messen.
Seit 2002 wird auch einmal im Jahr - Anfang Oktober - auch ein eigenes Turnier am Rauhbuchplatz organisiert.